Datenschützer warnen: Facebook überwacht Kritiker

Foto: Pixabay

Zensur und Überwachung im Netz

Wie im »ZDF« berichtet wurde, führt Facebook eine Beobachtungsliste. Auf dieser Liste werden Personen gelistet, die über Facebook und Soziale Medien schimpfen oder den Konzern kritisieren. Facebook soll gegenüber dem ZDF dies bestätigt haben. Begründung von Facebook: »Es gab Fälle, in denen Personen öffentlich gegenüber Facebook Drohungen ausgesprochen haben«. Eine Facebook-Sprecherin gab zu: »Falls erforderlich kann die Analyse die Standortdaten des bedrohenden Benutzers einschließen.«

Aufgedeckt hatten den Skandal Reporter von CNBC. Seit längerem ist bekannt, dass Facebook die Internet-Protokolladresse von Nutzern tracken kann. So kann der Computer des betreffenden Benutzers identifiziert werden. Solche Methoden scheinen nicht unüblich zu sein. Facebook spricht jedenfalls von »branchenüblichen Maßnahmen«.

Statt Facebook zu kritisieren gibt es noch eine bessere Alternative: Am besten man lässt die Seite links liegen. Denn immer mehr Internetnutzer sehen den Gipfel der Facebook-Entwicklung längst überschritten. Eines Tages könnte Facebook so überholt sein wie es heute schon die Plattform MySpace ist, die in den 2000ern ein großer Hit war.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*